Woher bekomme ich eine günstige Bohrmaschine?

Wer kennt es nicht – der Umzug liegt wenige Tage zurück und es muss noch ein Spiegel oder eine Garderobe an der Wand befestigt werden.

Bei der Festigung eines Bildes genügt es sicherlich einen Nagel in die Wand zu schlagen allerdings wird dieses Methode bei der Befestigung einer Garderobe nicht zum gewünschten Ziel führen. Spätestens bei einer Beschwerung durch Jacken wird die Garderobe die gewünschte Stabilität vermissen lassen.

Das Problem an der Sache: Woher bekomme ich eine Bohrmaschine und wie teuer ist diese? Sollte man eine Bohrmaschine kaufen oder empfiehlt sich eine Ausleihe?

Wie sollte man nun vorgehen?

  • Bevor man über eine kostenpflichtige Ausleihe oder sogar einen Kauf nachdenkt, sollte man sich zu aller erst im Kreis der Familie erkundigen, ob eine Bohrmaschine vorhanden ist. Weitere Anlaufpunkte sind zum Beispiel Freunde, Bekannte oder auch Nachbarn. Bei dieser Herangehensweise erhält man die gewünschte Bohrmaschine im Regelfall nicht nur kostenlos, sondern bekommt auch eine Einweisung im Umgang mit dem Werkzeug.
  • Sollte im unmittelbaren Freundes- und Bekanntenkreis keine Bohrmaschine vorhanden sein, empfiehlt sich ein Blick auf das soziale Netzwerk frents. Auf dieser Plattform können Nutzer untereinander Werkzeug leihen sowie verleihen. Der Verleih einer Bohrmaschine ist im Regelfall kostenlos und zudem wird keine Kaution verlangt. Als Nachteil ist zu nennen, dass in kleineren Städten größere Entfernungen zum nächstgelegenen Werkzeug-Inhaber zurückzulegen sind.
  • Als weitere Möglichkeit ist die Ausleihe im Baumarkt zu nennen. Im Folgenden wird der Prozess der Ausleihe am Beispiel des Baumarktes Obi konkretisiert. Nachdem man eine naheliegende Obi Filiale auf der Homepage identifiziert hat, wählt man das gewünschte Werkzeug aus und reserviert dieses online. Die Tarife sind nach der Dauer der Ausleihe gestaffelt und unterscheiden sind je nach Werkzeug. Für eine Bohrmaschine beträgt der Tages- bzw. Wochenendtarif 13 bzw. 19,50 Euro. Zusätzlich ist eine Kaution von 70 Euro zu hinterlegen. Des Weiteren muss eine gültiges Ausweisdokument vorgelegt werden.
  • In manchen Städten ist die Leihe in einem sogenannten Mietshop möglich. Das Unternehmen Lieber Leihen GmbH befasst sich mit der Vermietung von Gartengeräten, Werkzeugen und Maschinen und verfügt über 2 stationäre Filialen in Hamburg. Werkzeuge lassen sich online reservieren und müssen im Mietshop abgeholt werden. Sämtliche Preise gelten für 24 Stunden. Für eine Bohrmaschine ist neben dem Tagessatz von 15 Euro eine Kaution von ca. 100 Euro zu entrichten. Die Vorlage eines Ausweisdokuments ist verpflichtend.
  • Sollte man mehrmals im Jahr Gebrauch von einer Bohrmaschine machen, sollte über einen Kauf nachgedacht werden. Professionelle Bohrmaschinen von Markenherstellern sind bereits ab 100 Euro zu erwerben. Nach einem eventuellen Kauf könnten die Kosten beispielsweise über das soziale Netzwerk frents refinanziert werden oder man macht seinen Freunden und Bekannten beim kommenden Umzug eine Freude indem man selbst eine Bohrmaschine verleiht.

Unser Tipp zum Klarkommen:

Bevor Ihr eine verhältnismäßig teure Ausleihe im Baumarkt oder auch Mietshop in Erwägung zieht, erkundigt euch vorerst im Familien- und Bekanntenkreis oder werft eine Blick auf die Plattform frents. Neben einer kostenlosen Ausleihe und Einweisung können eventuell längst vergessene Kontakte zu Verwandten aufgefrischt werden oder sogar neue Bekanntschaften in der unmittelbaren Nachbarschaft entstehen, die zudem beim Tragen der Waschmaschine behilflich sind.