Transporter günstig mieten

Auch das leidige Thema Transporter organisieren bzw. mieten sollte nicht unterschätzt werden. Demnach solltet ihr bereits 2 – 4 Wochen vor dem geplanten Umzug nach einem geeigneten Großraum-Transporter Ausschau halten.

Zu den sogenannten Großraum-Transportern zählen unter anderem folgenden Modellreihen: Ford Transit, Iveco Daily, VW Crafter oder Mercedes Sprinter.

Sicherlich stellt es keine große Herausforderung dar einen solchen Transporter bei einem der zahlreichen Anbieter zu mieten allerdings befasst sich der folgende Beitrag mit der Herausforderung einen LKW bzw. Großraum-Transporter möglichst kostengünstig anzumieten.

Hierbei sollte beispielsweise beachtet werden, dass die Tagesmiete für einen  Transporter am Wochenende generell teurer ist, dass es bei manchen Anbietern Studententarife gibt oder dass der Einkauf bei Ikea mit der Organisation einer Transportmöglichkeit für den Umzug verbunden werden kann.

Folgende Vorgehensweise empfiehlt sich zur Anmietung eines Transporters:

  • Zu aller erst solltet ihr euch darüber im Klaren sein welche Fahrzeuggröße inklusive Lademaßen ihr benötigt. Möchtet ihr lediglich eine keine Kommode oder vielleicht doch einen dreiteiligen Ikea-Schrank mit einer Höhe von 2,20 Metern transportieren. Bei letzterem werdet ihr nicht darum herumkommen einen Umzugswagen zu mieten, während kleinere Möbelstücke mit einem Auto aus dem Freundeskreis transportiert werden können. Solltet ihr neu in der Stadt sein und keinen Anlaufpunkt besitzen, dann ist die kurzfristige Leihe mittels Car2Go oder DriveNow zu empfehlen. Nach erfolgreicher Anmeldung können bei Car2Go bzw. DriveNow mittels App umliegende Fahrzeuge (Smart bei Car2Go & BMW1 oder MINI bei DriveNow) ausfindig gemacht  werden. Dann heißt es nur noch online buchen, einsteigen und starten. Die Fahrzeuge können beliebig im Geschäftsgebiet abgestellt werden.
    • Kosten Car2Go: Einmalige Anmeldegebühr inklusive 50 Freikilometer: 19,90 Euro / Fahren: 0,29 Euro / Parken: 0,19 Euro
    • Kosten DriveNow: Einmalige Anmeldegebühr: 29 Euro / Fahren: 0,31 Euro / Parken: 0,15 Euro
  • Wie bereits zuvor angedeutet, besteht die günstige Alternative einen Transporter auszuleihen, indem ein Großraum-Transporter im erweiterten Freunden- oder Bekanntenkreis vorhanden ist. Es schadet definitiv nicht, wenn ihr euren geplanten Umzug unter Freunden, Bekannten & Kommilitonen kommuniziert. Eventuell besitzt der Vater eines Studienkollegen einen Tischlereibetrieb und der Transporter kann am arbeitsfreien Sonntag für ein gekühltes Dankeschön nach Wahl ausgeliehen werden.
  • Solltet ihr bei Google den beliebten Suchbegriff „Transporter günstig mieten“ eintippen, ergibt das erste Ergebnis der organischen Suche den Mietwagenpreisvergleich von mietwagen24.de. Nachdem ihr Land, Stadt, Stadtteil sowie den Zeitraum der geplanten Ausleihe angegeben habt, ergibt sich eine Übersicht mit zahlreichen Angeboten. Ein Großraum-Transporter ist für ca. 60 Euro anzumieten. Welche Vermieter sich hinter den Angeboten verstecken, ist vor der Buchung leider nicht ersichtlich. Das Geschäftsmodell von mietwagen24.de beruht auf der Vermittlung von Mietwagen inklusive einer Provision für mietwagen24, sodass die Anmietung des Transporters unmittelbar beim Anbieter zu empfehlen ist. Allerdings empfiehlt sich der Mietwagenpreisvergleich, um einen ersten Eindruck über die Mietpreise von Transportern in der jeweiligen Stadt zu erhalten.
  • Als weitere Möglichkeit für die Ausleihe eines Transporters sind die weltweit tätigen Unternehmen im Segment Mietwagen zu nennen. Hierzu zählt unter anderem das amerikanische Unternehmen Hertz, welches Studenten bei Umzügen spezielle Rabatte zusichert, sofern diese 19 Jahre alt sind. Bei der Reservierung muss lediglich der Rabattcode CDP 688525 eingegeben werden und bei der Ausleihe der Studentenausweis vorgelegt werden. Für die Anmietung eines Großraum-Transporters erhaltet ihr bis zu 20 Prozent Rabatt. Ein Großraum-Transporter ist innerhalb der Woche bereits für 42 Euro in Hamburg auszuleihen.
  • Bei der Ausleihe eines Großraum-Transporters beeinflusst neben der Dauer insbesondere der Zeitpunkt die anfallenden Kosten. Am Beispiel der Fahrzeugvermietung Starcar möchte ich euch einige Tarifbeispiele für die Ausleihe eines Transporters geben. Während der Tages-Tarif von Montag bis Freitag inklusive 100 Freikilometern 55 Euro beträgt, beläuft sich der Samstag-Tarif auf stattliche 105 Euro. Dagegen liegt der Sonntags-Tarif wiederum bei 60 Euro.
  • Weiterhin gilt es zu beachten, dass bei manchen Autovermietungen Zuschläge für Personen erhoben werden, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Wahlweise lassen sich bei allen Unternehmen Haftungsbeschränkungen hinzubuchen, die die Selbstbeteiligung bei Unfällen reduzieren. Bei Starcar kostet die Haftungsbeschränkung für einen Großraum-Transporter ca. 16 Euro und reduziert die Haftungssumme für Mieter unter 25 Jahren auf 850 Euro.
  • Wollt ihr vor eurem Umzug noch den obligatorischen Ikea-Einkauf vollziehen und benötigt neben den Ikea Pokal Gläsern auch noch Möbel, dann leiht euch einfach den Transportanhänger von Ikea aus. Der Anhänger ist für 1-3 Stunden gratis und kostet euch für jede weitere Stunde 5 Euro. Alles was ihr benötigt ist ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung, sodass ihr den Anhäger neben dem Abtransport der Möbel auch für den Umzug gebrauchen könnt.

Unser Tipp zum Klarkommen:

Wenn es irgendwie geht, dann nimmt euch einen Tag innerhalb der Woche frei oder geht am Freitag AUSNAHMSWEISE einmal nicht zu den Vorlesungen, um bei den Tarifen der Unternehmen ordentlich einzusparen. Zudem solltet ihr 2-4 Wochen vor dem geplanten Umzug einen Transporter reservieren, damit dieser am Tag des Umzuges auch tatsächlich vorhanden ist und ihr die günstigste Option wählen könnt. Verschafft euch mit mietwagen24.de einen Überblick über die generelle Preisstruktur in eurer Stadt, wobei eine Buchung nicht zu empfehlen ist. Neben den Platzhirschen der Branche, wie zum Beispiel Hertz, die Studententarife offerieren, sollten kleinere Anbieter, wie beispielsweise Starcar nicht vernachlässigt werden. Grundsätzlich kann der Richtwert ausgegeben werden, dass ihr ohne Haftungsbeschränkungen einen Großraum-Transporter für unter 50 Euro anmieten könnt. Daher vergleicht fleißig!

Woher bekomme ich eine günstige Bohrmaschine?

Wer kennt es nicht – der Umzug liegt wenige Tage zurück und es muss noch ein Spiegel oder eine Garderobe an der Wand befestigt werden.

Bei der Festigung eines Bildes genügt es sicherlich einen Nagel in die Wand zu schlagen allerdings wird dieses Methode bei der Befestigung einer Garderobe nicht zum gewünschten Ziel führen. Spätestens bei einer Beschwerung durch Jacken wird die Garderobe die gewünschte Stabilität vermissen lassen.

Das Problem an der Sache: Woher bekomme ich eine Bohrmaschine und wie teuer ist diese? Sollte man eine Bohrmaschine kaufen oder empfiehlt sich eine Ausleihe?

Wie sollte man nun vorgehen?

  • Bevor man über eine kostenpflichtige Ausleihe oder sogar einen Kauf nachdenkt, sollte man sich zu aller erst im Kreis der Familie erkundigen, ob eine Bohrmaschine vorhanden ist. Weitere Anlaufpunkte sind zum Beispiel Freunde, Bekannte oder auch Nachbarn. Bei dieser Herangehensweise erhält man die gewünschte Bohrmaschine im Regelfall nicht nur kostenlos, sondern bekommt auch eine Einweisung im Umgang mit dem Werkzeug.
  • Sollte im unmittelbaren Freundes- und Bekanntenkreis keine Bohrmaschine vorhanden sein, empfiehlt sich ein Blick auf das soziale Netzwerk frents. Auf dieser Plattform können Nutzer untereinander Werkzeug leihen sowie verleihen. Der Verleih einer Bohrmaschine ist im Regelfall kostenlos und zudem wird keine Kaution verlangt. Als Nachteil ist zu nennen, dass in kleineren Städten größere Entfernungen zum nächstgelegenen Werkzeug-Inhaber zurückzulegen sind.
  • Als weitere Möglichkeit ist die Ausleihe im Baumarkt zu nennen. Im Folgenden wird der Prozess der Ausleihe am Beispiel des Baumarktes Obi konkretisiert. Nachdem man eine naheliegende Obi Filiale auf der Homepage identifiziert hat, wählt man das gewünschte Werkzeug aus und reserviert dieses online. Die Tarife sind nach der Dauer der Ausleihe gestaffelt und unterscheiden sind je nach Werkzeug. Für eine Bohrmaschine beträgt der Tages- bzw. Wochenendtarif 13 bzw. 19,50 Euro. Zusätzlich ist eine Kaution von 70 Euro zu hinterlegen. Des Weiteren muss eine gültiges Ausweisdokument vorgelegt werden.
  • In manchen Städten ist die Leihe in einem sogenannten Mietshop möglich. Das Unternehmen Lieber Leihen GmbH befasst sich mit der Vermietung von Gartengeräten, Werkzeugen und Maschinen und verfügt über 2 stationäre Filialen in Hamburg. Werkzeuge lassen sich online reservieren und müssen im Mietshop abgeholt werden. Sämtliche Preise gelten für 24 Stunden. Für eine Bohrmaschine ist neben dem Tagessatz von 15 Euro eine Kaution von ca. 100 Euro zu entrichten. Die Vorlage eines Ausweisdokuments ist verpflichtend.
  • Sollte man mehrmals im Jahr Gebrauch von einer Bohrmaschine machen, sollte über einen Kauf nachgedacht werden. Professionelle Bohrmaschinen von Markenherstellern sind bereits ab 100 Euro zu erwerben. Nach einem eventuellen Kauf könnten die Kosten beispielsweise über das soziale Netzwerk frents refinanziert werden oder man macht seinen Freunden und Bekannten beim kommenden Umzug eine Freude indem man selbst eine Bohrmaschine verleiht.

Unser Tipp zum Klarkommen:

Bevor Ihr eine verhältnismäßig teure Ausleihe im Baumarkt oder auch Mietshop in Erwägung zieht, erkundigt euch vorerst im Familien- und Bekanntenkreis oder werft eine Blick auf die Plattform frents. Neben einer kostenlosen Ausleihe und Einweisung können eventuell längst vergessene Kontakte zu Verwandten aufgefrischt werden oder sogar neue Bekanntschaften in der unmittelbaren Nachbarschaft entstehen, die zudem beim Tragen der Waschmaschine behilflich sind.